Die Schweizer Cacheland Games werden 2018 von einem Casino gesponsert

Wenn Sportartikelhersteller vom Sponsoring abspringen, dann braucht es neue kreative Wege, um die Mittel für einen Megaevent aufzutreiben. Keiner hätte geglaubt, dass sich ausgerechnet ein Casino zur Verfügung stellt, dieses Grossereignis für Geocacher aus ganz Europa zu sponsern.

Nun könnte man sich natürlich fragen, warum es für ein Casino attraktiv sein könnte, mit seiner Werbung Geocacher anzusprechen, die sich doch wahrscheinlich lieber in der Natur als in einem Casino aufhalten und ihren Spieltrieb ohnehin schon bei der Schnitzeljagd mit GPS ausleben.

Das Casino hatte es allerdings gar nicht darauf abgesehen, die Geocacher in ihre Spielhallen zu locken, sondern wollte die Geocaching-Plattform des Events vor allem für seine Onlinewerbung nutzen. Einerseits wurde auf den Seiten für das Event mittels Bannerwerbung für die Onlineplattform der Casinos geworben. Andererseits gab es aber auch bei den Cacheland Games selbst Promotionstände des Casinos, an denen sich Eventbesucher an Bildschirmen virtuelle Jetons für das Spiel am heimischen PC erspielen konnten.

Hintergrund ist, dass mittlerweile alle grossen Spielhallen in der Schweiz vermehrt auf Onlinespieler setzen, um ein Stück des Kuchens im riesigen Onlinespielemarkt abzukriegen.

Obwohl sich die Veranstalter der Cacheland Games zuerst unschlüssig waren, ob diese Casino-Präsenz tatsächlich zu ihrer Zielgruppe passen würde, haben die Eventbesucher das Casino-Angebot sehr gut angenommen.

Der Sponsor gab sogar die Anregung, einen eigenen Roulette-Cash zu kreieren und dieser war dann auch bereits Bestandteil der Cacheland Games 2018.

Bei einem sogenannten Roulette-Cash erdreht der Geocacher vor dem Start an einem echten Roulette-Rad eine Zahl von null bis 36 und bekommt dann die unterschiedlich schwere Aufgabenstellung, die je einer Zahl zugeordnet ist. Insgesamt stehen so also 37 unterschiedliche Aufgabenkärtchen zur Verfügung. Diese machen das Geocachen besonders spannend, weil theoretisch jeder Teilnehmer mit unterschiedlichen Voraussetzungen loszieht. Werden bei der Null beispielsweise bereits die Koordinaten für den Cache angegeben, muss man für eine 36 einen Multi-Cache mit einer hohen Schwierigkeitsstufe lösen.

Leave a Reply