Die Schweiz ist international vor allem für zwei Dinge bekannt: ihren Käse und ihre Banken. Doch das Land hat neben diesen beiden typischen Dingen noch viele weitere Aspekte zu bieten. So haben die Schweizer Bewohner eine der höchsten Lebensstandards auf der Welt. In kaum einem anderen Land geht es den Einwohnern besser als in der bergigen Nation. Dazu kommt eine sehr starke heimische Wirtschaft und eine geringe Arbeitslosenquote. Auch für sportliche Aktivitäten wie etwa Ski fahren, Mountainbiking und Wandern eignet sich das Land mit seiner vielfältigen Natur sehr gut. Daneben bietet es durch seine bergigen Landschaften und zahlreichen Wälder Geocachern ein spannendes und abwechslungsreiches Terrain für ihr Hobby. So gibt es in der Schweiz tausende Geocacher und viele Ausländer, die für das Cachen in die Schweiz reisen. Hier bietet sich für sie mit den Cacheland Games eine große Veranstaltung an, die sie besuchen können. Diese stellen wir Ihnen im Folgenden näher vor.

Die Cacheland Games sind das größte Event der Schweiz, das sich mit dem Geocaching befasst. So bieten die Games an drei Tagen verschiedene Caches, die gemeinsam gesucht und erkundet werden. Dabei werden bei dem Event verschiedene Schwierigkeitsgrade abgedeckt, sodass quasi für jeden etwas dabei ist. Vom Anfänger bis hin zum Caching Profi kommt hier jeder auf seine Kosten. Daneben bieten die Cacheland Games die Möglichkeit, sich mit anderen Cachern zu vernetzen und über das Hobby auszutauschen. So erfährt man schnell über die neuesten Caches und wo man sich am besten bei diesem tollen Hobby vergnügen kann. Die Games finden dabei für drei Tage im Monat Mai in der Nähe der großen Schweizer Stadt St. Gallen statt. Die Tickets sind sehr günstig und jeder ist bei diesem Event herzlich willkommen. Egal, ob Schweizer oder Ausländer, ob Anfänger oder Vollprofi, jeder, der sich für das Geocaching interessiert, ist herzlich eingeladen.